Münster braucht ein neues JVA Gebäude. Keine Frage.
Die Entscheidung der Planer fiel auf 18 Hektar des Truppenübungsplatzes in Handorf.
"Alles ist besser als Handorf!" so der Naturschutzbund zu dem Projekt.
Allerdings wurden von der Stadt ausschließlich Acker- und Naturflächen auf ihre Eignung geprüft.

Die Problematik:
Dieses Gebiet weist zahlreiche geschützte Tier- und Pflanzenarten auf.
Diverse Biotope wurden auf Kosten der Steuerzahler angelegt,
im Wasserkataster der Stadt Münster wird das Gebiet als bedeutend ausgewiesen.
Niemand weiß, welche Altlasten des Zeiten Weltkrieges im Boden stecken.

Die Folgen:
angrenzende Reitbetriebe sehen ihre Existenz gefährdet durch
die Abwanderung von Kunden, da die just angelegten Reitwege in Mitleidenschaft gezogen werden.
Ihre Brunnen können durch das Absenkung des Grundwasserspiegels austrocknen, fünf Hektar Mahtwiese werden vernichtet.

Wir sagen: Ja Münster, die Stadt braucht eine JVA,
aber baut auf bereits versiegelten Flächen!
In Frage kommen bspw. Teile der Kaserne in Handorf.

Unterstützen Sie unsere Initiative

Online-Petition für Ihre Unterschrift oder laden Sie die PDF der Liste herunter, legen Sie sie aus oder sammeln Sie in Ihrem Bekanntenkreis selber Unterschriften.

Aktuelle Auslegestellen

Unsere Facebook Seite

Danke für Ihre Unterstützung!

Wenn Sie die Listen auslegen, teilen Sie uns kurz mit wo. Ausgefüllte Listen können Sie an eine der drei Kontaktadressen senden oder abgeben.

Presseberichte:
http://www.muenster-ost.de/aktuelle_projekte/jva_muenster/presse/index_ger.html

NABU Münster:
http://www.nabu-muenster.de/2014/03/05/planung-jva-handorf/